Commerzbank

Aktualisiert am

Über die Commerzbank

Die 1870 gegründete Commerzbank ist seit der Übernahme der Dresdner Bank im Jahr 2009 die zweitgrößte Universalbank in Deutschland. Mit mehr als 1.200 Filialen verfügt sie über das dichteste Filialnetz aller deutschen Banken und betreibt zudem mit der Comdirect auch eine Direktbank. Im Zuge der weltweiten Finanzkrise musste der Staat das angeschlagene Geldinstitut mit Milliardenhilfen unterstützen und hält seitdem eine 25prozentige Beteiligung.

Etwa 11 Millionen Privat- und Geschäftskunden vertrauen der in Frankfurt ansässigen Bank ihre Geldgeschäfte an. Im Zuge ihrer Neuausrichtung konzentriert sich die Bank auf diese Geschäftsbereiche, verfügt aber derzeit über keine eigene Fondsgesellschaft. Bei den internationalen Ratingagenturen wird die Zukunft der Commerzbank unterschiedlich bewertet, von stabil, etwa bei Fitch, bis hin zu negativ bei Standard&Poor’s und Moody’s. Punkten kann die Commerzbank seit einigen Jahren mit ihrem Geschäftsbericht und hat dafür inzwischen zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Um verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen, hat die Bank ein Dialogforum eingerichtet, in dem offen über die Rolle der Bank in der Gesellschaft diskutiert wird.

Die Commerzbank bietet ihren Privatkunden insgesamt 4 verschiedene Girokonten an. Das Commerzbank Girokonto ist ab einem monatlichen Geldeingang von 1.200 Euro kostenlos und enthält eine gratis Girocard. Für Schüler, Auszubildende und Studenten wird es als Commerzbank Startkonto geführt und ist bis zum 25. Lebensjahr immer frei von Gebühren. Kostenpflichtig ist dagegen das Commerzbank KlassikKonto. In der monatlichen Grundgebühr sind die Kosten für alle Buchungen sowie eine Girocard und Debit Mastercard enthalten. Für alle, die mehr möchten, gibt es das Commerzbank PremiumKonto. Es kostet zwar am meisten, bietet dafür aber kostenlose Buchungen, 2 Girocards, 2 Premium-Kreditkarten sowie einen Reise-Versicherungsschutz für die ganze Familie. Geschäftskunden können zwischen dem Commerzbank Klassik Geschäftskonto und dem Commerzbank Premium Geschäftskonto wählen.

Auch bei der Geldanlage hat die Commerzbank verschiedene Produkte zur Auswahl. Das Commerzbank Termingeld gibt es mit variablen Laufzeiten von 1 bis 12 Monaten ab einer Mindestanlagesumme von 1.000 Euro und bis zu einem Maximalanlagebetrag von 50.000 Euro. Das Commerzbank Topzins-Konto wird als Tagesgeldkonto mit jederzeitiger Verfügbarkeit geführt.

Die Commerzbank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken und der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken, so dass Ihre gesamten Einlagen bis 5,095 Milliarden Euro geschützt sind.

Bankinformationen

Bank
Commerzbank
Straße:
Kaiserplatz
Postleitzahl:
60261
Ort:
Frankfurt am Main
Art der Bank:
Onlinebank,
Filialbank
Geldautomatennetz:
Cash Group
Bankleitzahl:
50040000 (Zentrale)
SWIFT/BIC:
COBADEFFXXX (Zentrale)
TAN-Verfahren:
mTAN,
photoTAN

Einlagensicherung

Sicherungssystem:
Deutschland 100%
Entschädigungseinrichtung:
BdB,
EdB
gesetzlich gesichert:
100.000 €
zusätzliche Sicherung:
5,095 Mrd. € pro Anleger

Service

Telefon:
069 - 98 66 09 66
tel. Erreichbarkeit:
24 Stunden, 7 Tage die Woche
Rückrufservice:
Telefonkosten:
Festnetz
E-Mail-Adresse:
E-Mail-Antwortzeit:
2 h

Auszeichungen & Testsiege

1. Platz - beste Filialbank von 34 Instituten im €urotest 05/2014

Fragen & Antworten

Sie haben eine Frage zur Commerzbank?

Hier eine Frage stellen
Bitte geben Sie mindestens 10 Wörter ein. Aktuelle Wortanzahl: 0
Vorteile Kontofinder.de

1. sehr große Marktübersicht
2. unabhängige Bewertung durch Algorithmus
3. tagesaktuelle Konditionen