ProCredit Bank

Stand: 30.05.2022

Über die ProCredit Bank

Die ProCredit Bank AG sitzt in Frankfurt am Main und hat das Kundengeschäft Anfang 2013 aufgenommen. Sie ist Teil der ProCredit-Bankengruppe, die in Entwicklungs- und Schwellenländern in Osteuropa, Latainamerika und Afrika Finanzinstitutionen berät und ihr Geschäft hauptsächlich auf kleine und mittelgroße Unternehmen ausrichtet. Die ProCredit Bank in Deutschland bietet nicht nur Anlageprodukte für Privat- und Firmenkunden an, sondern stellt auch Finanzdienstleistungen für die in aller Welt agierenden ProCredit Banken bereit.

Das ProCredit Bank Tagesgeld verlangt keinen Mindestanlagebetrag. Die Zinszahlung erfolgt jährlich. Es ist auch die Grundvoraussetzung, um das ProCredit Bank Festgeld eröffnen zu können. Dieses Festgeld kann für 6 bis 60 Monate eröffnet werden. Dabei wird eine Mindestanlagesumme von 5.000 € verlangt.

Die ProCredit Bank ist nicht nur der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) angeschlossen, sondern auch Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.. Damit sind Einlagen bis 13,407 Millionen Euro pro Kunde geschützt.

Bankinformationen

Einlagensicherung

Service

Ihre Fragen und Kommentare zur ProCredit Bank