Über die Revolut

Revolut ist ein britisches FinTech, welches 2015 gegründet wurde. Die Neobank, mit Hauptsitz in London, will die erste globale Finanz-Superapp der Welt aufbauen. Revolut wird laut eigenen Angaben in über 35 Ländern von 18 Millionen Privatkunden und 500.000 Geschäftskunden genutzt. In der zweiten Hälfte von 2022 will Revolut eine Bankniederlassung in Deutschland aufbauen und auch eine deutsche IBAN und einen Dispokredit anbieten.

Revolut bietet vier verschiedene Girokonten für Privatkunden an:

Das Revolut Girokonto hat keinen monatlichen Grundpreis. Alle Online-Überweisungen sind inklusive. Für die Debit Kreditkarte, die auch Apple Pay und Google Pay unterstützt, werden einmalig Versandkosten berechnet. Mit der Kontokarte heben Sie jeden Monat 200 € kostenlol weltweit ab.

Das günstige Revolut Plus Girokonto bietet 2 kostenlose Mastercard oder Visa Debitkarten, 200 € gebührenfreies Abhebelimit, Käufer- und Ticketschutz bis 1.000 € sowie einen bevorzugten Kundenservice. Das Revolut Premium Girokonto ist etwas teurer und beinhaltet dafür 2 Premium Mastercard Debitkarten, 400 € Abhebelimit, ein Reiseversicherungspaket und 2.500 € Käuferschutz. Das Revolut Metal Girokonto ist das teuerste Konto. Zwei Mastercards im Metalldesign, Cashback auf Kartenzahlungen, 800 € Abhebelimit, ein Reise-Versicherungspaket und 10.000 € Käuferschutz sind inklusive.

Die Revolut Bank verfügt über eine europäische Banklizenz in Litauen. Damit sind Einlagen bis 100.000 € je Kunde geschützt. Bestandskunden, die schon vor dem Januar 2022 Revolut genutzt haben, müssen in der App zur Revolut Bank wechseln, damit die litauische Einlagensicherung angewendet werden kann.

Bankinformationen

Einlagensicherung

Service

Ihre Fragen und Kommentare zur Revolut