Tagesgeld Vergleich

Stand: 01.12.2022

Konto hinzufügen

Wissenswertes über diesen Tagesgeldkonto-Vergleich

Tagesgeld Vergleich

An dieser Stelle können Sie die Art der angezeigten Tagesgeldkonten anpassen. Möglich ist eine Sortierung nach Privat- und Geschäftskonto. im Feld „Anlagesumme“ tragen Sie den Anlagebetrag ein, der zur Berechnung der Tagesgeldzinsen genutzt werden soll. Über „Laufzeit“ legen Sie fest, wie lange Ihr Geld arbeiten soll. Im letzten Schritt filtern Sie die Tagesgeldkonten nach Angeboten für Neukunden oder lassen sich nur Konten mit deutscher Einlagensicherung anzeigen.

In diesem Bereich des Suchoptionen ist das Filtern nach einer bestimmten Bank oder einem Bankenverbund möglich. Außerdem können Sie sich hier mit einem Klick nur Filialbanken anzeigen lassen.

Was bedeuten die Daten im Tagesgeld-Vergleich?

Hier finden Sie das Logo der Bank, die genaue Bezeichnung des Tagesgeldkontos und ob es sich um eine Onlinebank oder Filialbank handelt. Mit einem Klick auf das Banken-Logo gelangen Sie zur Banken-Detailseite auf kontofinder.de. Möchten Sie alle Bedingungen über das jeweilige Tagesgeld auf einen Blick einsehen, gelangen Sie über die Bezeichnung des Kontos zu den ausführlichen Konto-Details.

Die Summe in Euro, welche Sie gemäß ihrer Eingaben über die Suchoptionen voraussichtlich erhalten. Je höher dieser Betrag, desto attraktiver ist das Tagesgeldkonto im Hinblick auf die Zinsen.

Erhebt eine Bank Kontoführungsgebühren, werden diese in dieser Spalte dargestellt. Grundsätzlich verzichten Banken jedoch auf eine Grundgebühr beim Tagesgeldkonto, weshalb dieses Feld standardmäßig ausgeblendet ist.

Das Datum zeigt Ihnen an, wann die letzte Zinsanpassung erfolgte. Je länger ein Datum in der Vergangenheit liegt, desto eher kann von einer hohen Zinsstabilität gesprochen werden.

Je häufiger die Zinsen auf dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben werden, desto größer ist der Zinseszinseffekt, Rendite und der Ertrag. Bei einer monatlichen Zinsgutschrift erhalten Sie zum Beispiel jeden Monat eine Gutschrift der Zinsen. Diese Gutschrift erhöht sofort den Anlagebetrag, was wiederum höhere Zinsen nach sich zieht. In der Regel verzinsen Banken am Ende des Jahres.

Über die Darstellung der Icons erkennen Sie, wie der Kontozugriff erfolgen kann. Die Mouse steht für Onlinebanking. Das Telefon und der Brief jeweils für Telefonbanking und Banking per Briefpost. Das Mobiltelefon und die Diskette zeigen an, dass mit einer Smartphone-App oder mithilfe einer Banking-Software auf die Tagesgeldkonten zugegriffen werden kann. Ist Filialbanking möglich, wird Ihnen das über das Häuschen angezeigt.

In der Regel gibt es beim Tagesgeld keine Mindestanlage. Verlangt eine Bank dennoch danach, erfahren Sie hier wie hoch diese ist.

Bis zu dieser Summe können Sie Geld bei der jeweiligen Bank anlegen. Geldbeträge darüber hinaus werden entweder nicht angenommen oder deutlich niedriger verzinst. Dieser Wert dient lediglich zu Ihrer Information. Sollte die von Ihnen bei den Suchoptionen angegebene Anlagesumme den Maximalanlagebetrag überschreiten, wird das Tagesgeldkonto nicht angezeigt.

Hier sehen Sie die Bewertung des Kontos auf Grundlage der folgenden Konditionen: Zinssatz, Einlagensicherung, Zinsgarantie, TAN-Verfahren, Zinsgutschrift, Verfügbarkeit des Geldes, Prämie für Neukunden, Kontozugriff, Neukundenkonto. Wobei dem zuerst genannten Wert ein höheres Gewicht beigemessen wird als den danach genannten.

Handelt es sich bei einem Tagesgeldkonto mit attraktivem Zinssatz um ein Angebot, welches nur für neue Kunden zu haben ist, finden Sie ein Häkchen in der entsprechenden Spalte. In der Regel sind Neukundenangebote nur für einen bestimmten Zeitraum oder bis zu einer bestimmten Anlagesumme gültig. Sehen Sie sich hierzu die Zinsstaffelungen der Tagesgelder genau an.

Wird ein Geldbonus vergeben, finden Sie hier die Angabe des entsprechenden Geldbetrages. Ein Geldbonus wird von vielen Vergleichsportalen in den Zinssatz hineingerechnet, was einen höheren Effektivzins nach sich zieht. Auf kontofinder.de verzichten wir darauf.

Die Sicherheit beim Onlinebanking ist besonders wichtig. Banken sind angehalten, ihren Kunden ein sicheres Verfahren zur Verfügung zu stellen. Als sicherheitsbewusster Tagesgeld-Anleger sollten Sie ein Anbieter wählen, der mindestens das mTAN-Verfahren anbietet. Einfache TAN- oder iTAN-Listen sind nicht mehr zeitgemäß. Noch sicherer ist der Einsatz eines eTAN Plus, Ship-TAN oder das Photo-TAN Verfahren. Mehr dazu lesen Sie in unserem Ratgeber zum Thema TAN-Verfahren.

Hier wird die Einlagensicherung in Form einer Landesflagge dargestellt. Wenn Ihnen die deutsche Einlagensicherung besonders wichtig ist, können Sie schon in der Suchmaske des Tagesgeld-Kontofinders Banken mit nicht-deutscher Einlagensicherung herausfiltern. Details zu den Sicherungssummen erhalten Sie auf der Detailseite des jeweiligen Tagesgeldkontos.