OYAK ANKER Bank

Stand: 22.06.2022

Über die OYAK ANKER Bank

„Wir sind nicht irgendeine Bank“, wirbt die in Deutschland eher wenig bekannte Oyak Anker Bank auf ihrer Webseite. 1958 wurde sie als Allgemeine Teilzahlungsbank in Koblenz gegründet und 1989 nach einer Übernahme in Anker Bank umbenannt. Seit 2004 ist sie eine 100 prozentige Tochtergesellschaft der OYAK, dem größten privaten Pensionsfonds der Türkei und heißt nun Oyak Anker Bank. Als deutsche Bank mit Hauptsitz in Frankfurt unterliegt sie der deutschen Finanzaufsicht und ist Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken. Ihre Einlagen sind damit in Millionenhöhe geschützt.

Für deutsche Privatkunden hat die Oyak Anker Bank neben Krediten vor allem Anlageprodukte im Angebot. Das OYAK ANKER Bank Tagesgeld wird ab dem ersten Euro verzinst. Die Zinszahlung erfolgt quartalsweise. Das OYAK ANKER Bank Festgeld bietet Laufzeiten von 1 Monat bis 6 Jahren. Die Mindestanlagesumme liegt bei 2.500 €. Zinsen werden erst am Ende der Laufzeit ausgezahlt. Das Festgeld-Plus-Konto beinhaltet zusätzlich ein kostenlos geführtes Tagesgeldkonto und eine vierteljährliche Auszahlung der Zinsen.

Bankinformationen

Einlagensicherung

Service

Ihre Fragen und Kommentare zur OYAK ANKER Bank