Moneyou (schließt 2021)

Aktualisiert am

Über die Moneyou (schließt 2021)

Seit 2011 ist Moneyou, die Online-Plattform der niederländischen ABN AMRO Bank, in Deutschland tätig. Jetzt steht fest: Moneyou wird im Laufe des Jahres 2021 alle Aktivitäten einstellen und alle Kundenkonten auflösen. Im Angebot waren Tages- und Festgeldkonten. Das knappe Produktangebot war Programm, rentable Sparprodukte, die jeder versteht. Moneyou richtete sich an Kunden, die ihre Bankgeschäfte gerne schnell und selbstständig durchführten. Die Konzentration auf das Internet und mobile Apps sollten die Prozesse schlank halten und dadurch attraktive Konditionen ermöglichen. In den Niederlanden war Moneyou bereits seit 2001 tätig und konnte inzwischen zahlreiche Preise gewinnen. Doch offenbar scheint die Konkurrenz so groß zu sein, dass sich die Plattform auf Dauer nicht durchsetzen kann.

Die Kundengelder waren durch den niederländischen Einlagensicherungsfonds bis zu 100.000 Euro abgesichert. Beträge zwischen 100.000 und 250.000 Euro wurden darüber hinaus durch die freiwillige deutsche Einlagensicherung geschützt.

Review: Das mobile Moneyou Go Girokonto verlangte keine Kontoführungsgebühren. Die Kontoführung erfolgte über die gleichnamige Banking-App auf einem Smartphone. Mit der kostenlosen Debit MasterCard erhielten Kunden 2x im Monat an Automaten in €-Ländern gebührenfrei Bargeld. Schnelligkeit galt beim Moneyou Tagesgeld. Sofort nach Antragstellung konnten Überweisungen auf das Konto getätigt und Zinsen erwirtschaftet werden. Die notwendige rechtliche Abwicklung, wie etwa das Postident-Verfahren, wuden anschließend erledigt. Zinsgutschriften erfolgten quartalsweise, allerdings erst wenn der Antragsprozess vollständig abgeschlossen war. Mindesteinlagen waren nicht erforderlich. Maximal durften pro Kunde eine Million Euro eingezahlt werden. Gebühren fielen genauso wie beim Moneyou Festgeld keine an. Hier waren zwei Laufzeiten, sechs und 12 Monate möglich, wenn mindestens 500 Euro eingezahlt wurden. Moneyou räumte ihren Festgeldkunden die Möglichkeit ein, jederzeit gegen einen relativ hohen Zinsabschlag über ihr Geld zu verfügen.

Moneyou schreibt auf Ihrer Webseite, dass alle Kunden ab Oktober 2020 per E-Mail über die weiteren Schritte informiert werden. Vermutlich wird versucht Kunden mit Tages- und Festgeldkonten bei der ABN AMRO Bank zu halten. Informieren Sie sich gern jetzt schon über Alternativen in unserem Girokonto Vergleich, Festgeld Vergleich oder Tagesgeld Vergleich. Was genau Moneyou-Kunden erwarten können und ob es nicht doch nur eine Kontokündigung gibt, steht noch nicht fest.

Moneyou Alternativen:

Girokonto: Ein dem Moneyou ähnliches Konto ist beispoielsweise das N26 Girokonto. Dort könnenKunden ebenfalls Wallets als Unterkonten einrichten, eine Debit Kreditkarte für kontaklose Zahlungen ist dabei und Barabhebungen sind kostenfrei möglich. Alles ohne Kontoführungsgebühren. Alternativ dazu wäre noch Tomorrow, 1822direkt mobile, bunq oder O₂ einen Blick wert.

Tagesgeld: Als Alternative zum Moneyou Tagesgeld bieten sich natürlich ein Konto mit ähnlich guter Verzinsung an. Stand heute (10.09.2020) gibt es hier 0,00 %. Aktuelle Angebote haben wir auf der Seite über die derzeit besten Tagesgeldzinsen zusammengefasst.

Bankinformationen

Bank
Moneyou (schließt 2021)
Straße:
Mainzer Landstraße 1
Postleitzahl:
60329
Ort:
Frankfurt am Main
Art der Bank:
Onlinebank
Geldautomatennetz:
Bankleitzahl:
50324040
SWIFT/BIC:
FTSBDEFAMYO
TAN-Verfahren:
mTAN

Einlagensicherung

Sicherungssystem:
Deutschland 100%
Niederlande bis 100.000 €
Entschädigungseinrichtung:
BdB,
DNB
gesetzlich gesichert:
100.000 €
zusätzliche Sicherung:
250.000 €

Service

Telefon:
069-1200 67 67
tel. Erreichbarkeit:
Mo. - Fr. 08:30 - 21:00 Uhr, Sa. 10:00 - 17:00 Uhr
Rückrufservice:
Telefonkosten:
Festnetz
E-Mail-Antwortzeit:
7 h

Impressionen

Fragen & Antworten

Sie haben eine Frage zur Moneyou (schließt 2021)?

Hier eine Frage stellen
Bitte geben Sie mindestens 10 Wörter ein. Aktuelle Wortanzahl: 0
Vorteile Kontofinder.de

1. sehr große Marktübersicht
2. unabhängige Bewertung durch Algorithmus
3. tagesaktuelle Konditionen