Sparziele: Was machen Sie mit Ihrem Geld?

Aktualisiert am

Sparen fällt vielen schwer. Die Ursachen hierfür lassen sich häufig in fehlenden Sparzielen finden. Haben wir aber einen Wunsch vor Augen, den wir uns mit angespartem Geld erfüllen möchten, fällt es uns deutlich leichter, etwas zur Seite zu legen. Wir haben einmal die beliebtesten Sparziele angeschaut und geprüft, wie sinnvoll diese tatsächlich sind.

Kann jeder sparen? Private Altersvorsorge Bausparen Absicherung gegen Unvorhersehbares Urlaubsreisen Größere Anschaffungen Muss ich überhaupt sparen?

Kann jeder sparen?

Ja. Sparen ist keine Möglichkeit, die nur reichen Leuten vorbehalten ist, sondern eine Grundeinstellung zum Umgang mit Geld. Selbst wer verschuldet ist, hat die Chance, einen finanziellen Neustart zu wagen.

Im Folgenden geben wir einen Überblick über die gängigen Sparvorhaben und wie sinnvoll diese sind.

1. Private Altersvorsorge

Es ist kein Geheimnis, dass die staatliche Rente in Zukunft nicht ausreichen wird, um einen gewissen Lebensstandard zu halten. Die private Altersvorsorge ist daher wichtiger denn je. Als Angestellter zahlt ihr Arbeitgeber einen Teil der betrieblichen Altersvorsorge über Pensionskasse, Direktversicherung etc. Selbstständige hingegen sind auf sich allein gestellt bzw. müssen andere Angebote in Anspruch nehmen.

In welchem Arbeitsmodell Sie sich auch befinden: Private Vorsorge geht jeden etwas an. Denn auch vermeintlich feste Jobs sind nicht immer so sicher wie sie scheinen. Die private Altersvorsorge ist eine Notwendigkeit, die viele jedoch verdrängen, was zwar menschlich nachvollziehbar, aber nicht besonders klug ist.

Im Übrigen sollten Sie hierfür und auch sonst niemals Geld auf Kredit sparen, da dies dem Prinzip völlig widersprecht. So rät die Verbraucherzentrale Niedersachsen:

„Prüfen Sie, ob Sie wirklich Geld fürs Sparen übrig haben. Wenn Sie mit Ihrem "Dispo" regelmäßig im Minus sind, ist das nicht der Fall. Da Kreditzinsen grundsätzlich höher sind als Sparzinsen, sollten Sie zunächst alles daran setzen, zuverlässig im Plus zu bleiben.“

2. Bausparen

Üblich ist ein Bausparvertrag, den der Anleger mit einer Bausparkasse schließt. Jedoch sind Bausparverträge in der Vergangenheit mehr und mehr in die Kritik geraten. Kein Wunder: Schließlich liegt der Guthabenzins eines solchen Vertrages unter den aktuellen Zinsen von Tagesgeldkonten. Auch die angebotenen Darlehen können sich in der Zinshöhe deutlich unterscheiden. Darüber hinaus variieren die Tilgungs- und Sparzeiträume stark. Bausparverträge miteinander zu vergleichen ist also gar nicht so einfach. Welche Modelle es beim Bausparvertrag gibt und weitere Pro- und Contra-Argumente erfahren Sie in unserem Beitrag zu den „Möglichkeiten des Sparens“.

Zum Thema Bausparen bringt die Verbraucherzentrale übrigens eine sehr deutliche Haltung zum Ausdruck:

„Bausparverträge sind in der Regel keine guten Sparverträge. Der Zinsertrag ist mager und liegt aktuell höchstens bei 1,5 Prozent. Es gibt also weitaus bessere Möglichkeiten, Ihr Geld gewinnbringend anzulegen. Lediglich bei alten Tarifen können Sie sich noch über eine Verzinsung von 4 Prozent freuen. Doch diese so genannten Renditebausparverträge werden heute nicht mehr angeboten.“

3. Absicherung gegen Unvorhersehbares

Versicherungen decken viele Risiken des Lebens ab: Die Kranken-, Haftpflicht- und Hausratversicherung gehören zu den wichtigsten Versicherungen, die es gibt. Doch nicht gegen alle Eventualität kann man sich versichern. So werden bestimmte Haushaltsgegenstände von der Hausratversicherung nicht geschützt und können trotzdem kaputtgehen.

Wie das Sprichwort schon sagt:

„Spare in der Zeit, dann hast du in der Not.“

Oder Sie folgen der Empfehlung der Bundesregierung und führen Hamsterkäufe durch, die sich auch nicht von selbst bezahlen. Das Sparen verlagert sich dann von einer finanziellen auf eine physische Ebene in Form von Lebensmitteln, Medikamenten etc. In jedem Falle ist es sinnvoll, in guten Zeiten etwas zur Seite zu legen (bestenfalls Geld). Dann kommen Sie bei unvorhergesehenen Ausgaben nicht ins Schwitzen.

4. Urlaubsreisen

Wir alle brauchen von Zeit zu Zeit Erholung. Allein der Ausblick auf eine anstehende Urlaubsreise kann in stressigen Phasen Kraft und Optimismus verleihen. Klar, Reisen sind Luxus, aber auch der kann hin und wieder notwendig sein. Wir „investieren“ in unsere Gesundheit, wenn wir uns eine Reise gönnen. Dabei können es, aber müssen natürlich nicht zwangsläufig die fernen Ziele sein: karibische Traumstrände, Berglandschaften oder das kaum erkundete Hinterland irgendwo am Mittelmeer.

Genauso gut freuen sich aber auch heimische, strukturschwächere Regionen über jeden Touristen. Urlaubsreisen können günstig sein und den Effekt der Erholung genauso gut erzielen. Beides schließt sich nicht aus. Gehen Sie bei der Auswahl Ihres Urlaubsziels clever vor, hier lässt sich überall Geld sparen. Last minute bringt gute Schnäppchen, aber auch ein genauer Vergleich der Hotelpreise über seriöse Plattformen kann das Portemonnaie schonen.

5. Größere Anschaffungen

Die Waschmaschine hat schon etliche Jahre auf dem Buckel, der Fernseher könnte auch mal einem neueren Modell weichen und die Kaffeemaschine röchelt verdächtig vor sich hin. Ein angespartes Polster ist auch für die Anschaffung von Haushaltsartikeln ein Segen. So vermeiden Sie darüber hinaus Konsumschulden und behalten den Überblick über Ihre Finanzen.

Außerdem rückt die Anschaffung eines Autos oder eines neuen Computers in greifbare Nähe. Wir raten in diesem Zusammenhang ebenfalls von der Inanspruchnahme eines Dispokredites ab. Erspartes Vermögen verringert, wie bereits angedeutet, die Gefahr von Verschuldung und lässt Sie Ausgaben durchdachter tätigen.

Muss ich überhaupt sparen?

Die Versuchung von Ratenkäufen ist groß in unserer Gesellschaft. Schnell ist ein z. T. mehrere Jahre andauernder Vertrag unterschrieben und die Zahlungsverpflichtung wird verdrängt. Sparen ist zwar der langweiligere, aber auch lohnenswertere Weg. Auf Dauer wird er Ihnen mehr Zufriedenheit und finanzielle Sicherheit bieten.

Zudem sind Ratenkäufe auch in der Gesamtsumme nachteilig. Diese ist in den meisten Fällen höher als der eigentliche Wert, wenn Sie das Produkt sofort kaufen würden. Auch gewinnen Sie durch das Sparen mehr Selbstdisziplin, können in Ruhe Angebote vergleichen und mit dem Kopf anstelle des Bauches Entscheidungen treffen.

Natürlich bleibt es Ihre Wahl, ob Sie sparen oder Ihr Geld im Hier und Jetzt ausgeben möchten. Vieles spricht jedoch dafür, auf kurzfristige Ausgaben zu verzichten, um langfristig einen finanziellen Handlungsspielraum zu schaffen.

Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema?

Bitte geben Sie mindestens 10 Wörter ein. Aktuelle Wortanzahl: 0
Vorteile Kontofinder.de

1. sehr große Marktübersicht
2. unabhängige Bewertung durch Algorithmus
3. tagesaktuelle Konditionen