Girokonto bei Öko- und Umweltbanken

Aktualisiert am

Banken nutzen einen Teil der Kundeneinlagen, um Kredite an Unternehmen zu vergeben und in Wertpapiere zu investieren. Wenn es Ihnen dabei wichtig ist, dass Ihr Geld keine Unternehmen finanziert, die Menschenrechte verletzen oder Atomwaffen herstellen, dann sind ethische Kreditinstitute wie Ökobanken und Kirchenbanken eine echte Alternative für Sie.

Nachhaltige Girokonten bei Ökobanken und Kirchenbanken

Informationen
Bewertung
Grundpreis 3,80 €
Girocard 15,00 €
Art Ökobank
kostenfrei Bargeld an über 19.000 Geldautomaten
5,00 € GLS Beitrag pro Monat zusätzlich zur Grundgebühr
68 Punkte
Grundpreis 5,00 €
Girocard 0,– €
Art Ökobank
gebührenfrei Bargeld an über 19.000 VR Bank Automaten
ab 01.07.2017: 8,50 € monatliche Grundgebühr
70 Punkte
Grundpreis 3,50 €
Girocard 15,00 €
Art Ökobank
einfacher und schneller Kontowechselservice
niederländische Einlagensicherung
68 Punkte
Grundpreis 5,00 €
Girocard 8,00 €
Art Kirchenbank
gebührenfrei Bargeld an 2.900 CashPool Automaten abheben
Girocard und Kreditkarte kosten extra
64 Punkte
Grundpreis 3,50 €
Girocard 0,– €
Art Kirchenbank
kostenlos Bargeld an 21.500 Automaten in Deutschland
schnelle Kontoeröffnung durch Videolegitimation
75 Punkte
Grundpreis 5,00 €
Girocard 12,00 €
Art Kirchenbank
kostenfrei an 19.000 Automaten der VR Banken Bargeld beziehen
günstige Dispozinsen von 4,50 %
Grundpreis 0-4 €
Girocard 7,50 €
Art Kirchenbank
Bargeld 2x pro Monat gebührenfrei an über 19.000 VR Bank Automaten
zusätzlich Gebühren für TAN-Verfahren
Grundpreis 2,90 €
Girocard 5,00 €
Art Kirchenbank
5x monatlich kostenfrei Bargeld an 19.000 Automaten der VR Banken
8 Filialen in Deutschland

Kurze Frage – Kurze Antwort

Was unterscheidet nachhaltige Umweltbanken von normalen Banken?

Die 3 größten Unterschiede zwischen Ökobanken und herkömmlichen Kreditinstituten sind:

  1. Anlagekriterien
    Ökobanken legen im Gegensatz zu konventionellen Banken großen Wert darauf, dass Ihr Geld nur für nachhaltige, soziale und ökologische Projekte genutzt wird. So werden zinsgünstige Kredite an Unternehmen vergeben, die Gutes tun. Es wird nicht in spekulative Geschäfte investiert. Die meisten ethischen Banken haben dafür genau definierte Kriterien, die eingehalten werden müssen. Normale Banken finanzieren dagegen nachweislich zum Beispiel in Rüstung und Atomwaffen. So haben beispielsweise zwischen 2013 und 2016 zehn deutsche Kreditinstitute über 9 Milliarden Euro in Atomwaffen investiert.
  2. Transparenz
    Ökobanken und Kirchenbanken sind deutlich transparenter und zeigen Ihren Kunden meist genau, für welche sinnvollen Projekte Ihr Geld eingesetzt wird. Auch die Anlagekriterien sind im Detail auf den jeweiligen Internetseiten aufgelistet.
  3. Mitbestimmung
    Viele grüne Banken, wie z.B. die GLS Bank, bieten zudem ein Mitbestimmungsrecht, worin investiert werden soll. Sie haben also aktiv Einfluss darauf, für welche Projekte Ihr Geld genutzt wird. Dies ist bei klassischen Banken nicht möglich.

Es geht sozialen Banken somit nicht nur um die Maximierung der Gewinne, sondern gleichzeitig auch um das Leisten eines sinnvollen Beitrags zur Erhaltung der Umwelt und Förderung der Gesellschaft.

Wofür setzen sich die Ökobanken und Kirchenbanken ein?

Hier möchten wir Ihnen kurz die 8 ethischen Banken vorstellen, damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt. Klicken Sie einfach auf den Namen der Bank, über die Sie mehr erfahren möchten.

Ökobanken: GLS Bank EthikBank Triodos Bank

Kirchenbanken: Steyler Bank Pax-Bank Ordensbank LIGA Bank KD-Bank

GLS Bank
GLS steht für “Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken”. Sie unterhält deutschlandweit 8 Filialen in Großstädten wie München, Hamburg und Berlin. Geld ist für die GLS Bank ein soziales Gestaltungsmittel. Sie als Kunde bestimmen aktiv mit, wofür Ihr Geld eingesetzt wird. Finanziert werden Projekte in den Bereichen erneuerbare Energien, Wohnen, ökologische Landwirtschaft sowie Soziales und Bildung. Geld wird nicht in Kinderarbeit, Rüstung, Atomenergie oder Agrochemie investiert. Die GLS Bank hat eine Transparenz-Garantie und berichtet regelmäßig über vergebene Kredite, so dass Sie genau sehen, wie Ihr Geld wirkt.

EthikBank
Die EthikBank ist eine ethisch-ökologische Direktbank. Wohin Geld fließt, wird durch strenge Anlagekriterien bestimmt. Negativkriterien sind z.B. folgende Themenbereiche: Waffen, Tierversuche, Atomenergie, Glücksspiel, Kinderarbeit und Verstöße gegen Menschenrechte. Gefördert werden Unternehmen, die z.B. etwas für die Umwelt tun, Mitarbeiter bei der Weiterbildung fördern oder Arbeitsplätze schaffen. Als gläserne Bank haben die Kunden jederzeit die Möglichkeit, nachzuschauen, in welche Wertpapiere investiert wird und wohin Ökokredite vergeben werden.

Triodos Bank
Die Triodos Bank ist Europas führende Nachhaltigkeitsbank. Sie ist eine niederländische Direktbank ohne Filialen, die seit 2009 auch in Deutschland von Frankfurt am Main aus arbeitet. Kredite werden nur an nachhaltige Unternehmen vergeben, die einen echten Mehrwert für Mensch, Kultur oder Umwelt schaffen. Zu allen Kreditnehmern werden detaillierte Informationen veröffentlicht.

Steyler Bank
Die Steyler Bank wurde 1964 gegründet und ist damit die älteste ethische Bank Deutschlands. Sie folgt den Ordensgrundsätzen der Steyler Missionare, bekennt sich zu christlichen Werten und setzt sich für Frieden, Gerechtigkeit und den verantwortungsbewussten Umgang mit den Ressourcen der Erde ein. Kundengelder werden nur im Einklang mit diesen Zielen eingesetzt. Über Ihre Ethik-Garantie sichert die Steyler Bank eine Qualitätsberatung, saubere Geldanlagen und effektive Hilfe zu.

Pax-Bank
Als Bank für Kirche und Caritas steht die christliche Wertebindung im Mittelpunkt. Dazu wurde ein Ethik-Codex ausgearbeitet, der Werte und Normen enthält, an denen sich alle Mitarbeiter der Pax-Bank orientieren und die auch die Grundlage unternehmerische Entscheidungen sind. So hat die Pax-Bank klare Anlagekriterien. Es wird z.B. nicht in Atomkraftwerke, Unternehmen die im Bezug zu Abtreibungen stehen, Glücksspiel, Tabakprodukte, Rüstungsgüter oder generell in Unternehmen, die Menschenrechte verletzen oder Diskriminierung sowie Korruption zulassen, investiert.

Bank für Orden und Mission
Die Bank für Orden und Mission entstand aus einer Initiative der Missionszentrale der Franziskaner und der VR Bank Untertaunus eG in Idstein. Der bankübliche Gewinn wird für Hilfsprojekte des Franziskanerordens zugunsten Not leidender Menschen genutzt. Die Anlagekriterien sind sehr streng und beziehen kulturelle, soziale und Umweltaspekte mit ein. Basis ist der Frankfurt-Hohenheimer Leitfaden mit 850 Einzelkriterien für geeignete Anlageprodukte.

LIGA Bank
Die LIGA Bank wurde 1917 gegründet und ist damit Deutschlands erste Kirchenbank. Sie sieht sich als Dienstleister für die Kirche und betreut unter anderem Pfarrgemeinden, Ordensgemeinschaften und kirchliche Einrichtungen sowie deren Mitarbeiter. Das Ziel der LIGA Bank ist die Bewahrung und Stärkung der christlichen Werte. Deshalb werden mit den Kundeneinlagen vor allem Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten, Altenwohnheime und Behinderteneinrichtungen finanziert.

KD-Bank
Die Bank für Kirche und Diakonie ist eine Genossenschaftsbank mit christlichen Werten, die ihre Wurzeln in den 1920ern hat. Kredite werden an soziale und gemeinnützige Einrichtungen (Kirche, Diakonie, Mission) vergeben, z.B. Krankenhäuser oder Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. Neben Krediten wird in Wertpapiere investiert. Hierbei erfolgt die Auswahl auch unter nachhaltigen Kriterien. Ausschlusskriterien sind unter anderem Waffen, Atomenergie, Alkohol, Tabak sowie Verstöße gegen Arbeits- und Menschenrechte.

Kann man diesen nachhaltigen Banken vertrauen?

Die ethischen Banken leben von Ihrem guten Ruf. Alle Ökobanken sind deutlich transparenter als normale Kreditinstitute. Sie zeigen in der Regel genau auf, worin Geld investiert wird. Sie müssen der Bank also nicht blind vertrauen, sondern sehen schwarz auf weiß, detailliert, welche Projekte unterstützt werden.

Was sind die Vorteile und Nachteile eines ethischen Girokontos?

Vorteile:
 Sie als Kunde wissen, was mit Ihrem Geld geschieht.
 Sie unterstützen nachhaltige, soziale bzw. ethische Projekte, die einen positiven Effekt auf Mensch und Natur haben.
 Sie übernehmen soziale Verantwortung.
 Die Grundleistungen, wie Überweisen und Geldabheben, sind wie bei normalen Filial- und Direktbanken möglich.
 Sie haben ein gutes Gefühl und kein schlechtes Gewissen, da mit Ihrem Geld sinnvoll gearbeitet wird.
 Sie bekommen niedrigere Dispozinsen im Vergleich zu anderen Banken.
 Girokonten für Geistliche und Mitarbeiter der Kirche sind häufig kostenlos.

Nachteile:
 Sie bezahlen höhere Kontoführungsgebühren. Auch Kartenpreise sind meist teurer.
 Sie bekommen keine Guthabenzinsen auf dem Girokonto und nur geringe Tagesgeldzinsen und Festgeldzinsen.

Für wen ist ein nachhaltiges Girokonto sinnvoll?

Ein nachhaltiges Girokonto bei einer Ökobank oder kirchlichen Bank eignet sich für alle, die Wert darauf legen, dass Ihr Geld sinnvoll für soziale und ethische Projekte eingesetzt wird. Außerdem sollten Sie dafür bereit sein, höhere Gebühren zu zahlen.

Wenn diese zwei Punkte auf Sie zutreffen, ist ein Kontowechsel sinnvoll.

Noch Fragen?

Haben Sie noch weitere Fragen zum Thema nachhaltige Girokonten bei Ökobanken und Kirchenbanken, die Sie gerne beantwortet hätten? Dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Vorteile Kontofinder.de

1. sehr große Marktübersicht
2. unabhängige Bewertung durch Algorithmus
3. tagesaktuelle Konditionen